Mein Name ist Heike Neu.

"Was willst Du mal werden, wenn Du groß bist?" werden junge Menschen oft gefragt. "Irgendwas mit Tieren. Vielleicht Tierpflegerin?" habe ich geantwortet. "Schlag Dir das aus dem Kopf!" bekam ich zu hören. Erstmal eine "vernünftige Ausbildung" machen, hieß es damals. Nach dem Besuch des betriebswirtschaftlichen Zweiges der Höheren Handelsschule und der Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau war ich lange Jahre im Vertrieb tätig, in ständigem Kontakt mit Kunden, Außendienstmitarbeitern und Lieferanten, Tätigkeiten auf Messen und Veranstaltungen. Elf Jahre lang war ich Kontakterin in einer kleinen Kölner Full-Service Marketing Agentur. Ohne Frage alles sehr interessante und abwechslungsreiche Jobs, in denen ich viele Erfahrungen sammeln durfte und sehr unterschiedliche Menschen kennenlernte. Ich war immer mit Eifer dabei, aber im Grunde meines Herzens nicht glücklich.

 

Schon als kleines Mädchen war ich völlig vernarrt in Hunde und habe alles gesammelt, was mit Hunden zu tun hatte. Gleichaltrige lasen die "BRAVO", ich "Ein Herz für Tiere". Meine Film- und Comic-Helden hießen Lassie, Idefix, Pluto und Benji. Damals habe ich große "Hunde-Ordner" angelegt, in denen Abbildungen, Zeitungsartikel, Postkarten und Rasseportraits, selbst verfasste Geschichten und alles Wissenswerte über Hunde seinen Platz fand. Als der erste Hund bei uns einzog, ein roter Cockerspaniel namens Bengo, war ich überglücklich. Darauf folgte später Eiko, ein Vertreter der gleichen Rasse. Beide starben viel zu jung. Einige Jahre gab es keinen Hund mehr im Haus. Doch dann zog meine erste eigene Hündin "Anka" ein, eine Malinois-Mix Hündin. Sie war mein großes Glück und begleitete mich 10 Jahre lang. Von ihr habe ich viel gelernt, vor allem über mich selbst. Nach der gemeinsamen Zeit mit ihr ließen mich Hunde aber keineswegs los.

 

Leider war es mir aus beruflichen Gründen und damit verbundenem Zeitmangel nicht mehr möglich, einen eigenen Hund zu halten. Doch Hunde hatten und haben immer eine positive Wirkung auf mich. In ihrer Gegenwart fühle ich mich wohl und irgendwie scheint es eine unsichtbare Verbindung zu geben. Aus dem Wunsch nach der Gesellschaft eines Hundes resultierte schließlich der erste Schritt: Ich beschloss, verlassenen Hunden und mir Gutes zu tun, wurde Mitglied des bmt, legte den erforderlichen Sachkundenachweis beim Veterinäramt der Stadt Köln ab und wurde ehrenamtliche Gassigängerin im Tierheim Köln-Dellbrück.

 

Im Jahr 2011 war die Zeit gekommen und ich fasste nach einigen besuchten Seminaren und Workshops den Entschluss, meiner Berufung zu folgen und in Zukunft mit Menschen und Hunden zu arbeiten. Dabei war es mir sehr wichtig, eine fundierte Ausbildung zu absolvieren. Ich belegte also den Ausbildungslehrgang zur Hundeerzieherin und Verhaltensberaterin IHK|BHV und erhielt im April 2013 mein Zertifikat. Die erforderliche Genehmigung zur Ausführung meiner Tätigkeit gemäß § 11 Abs. 1 Nr. 2 und 3 des Tierschutzgesetzes in der derzeit gültigen Fassung wurde mir durch das Veterinäramt der Stadt Köln erteilt.

 

Seit Anfang 2012 begleitet mich meine Galgo-Mix Hündin Una fast überall hin. Sie kam über den Tierschutz zu mir, ist Schülerin und Lehrmeisterin, Mitarbeiterin der Hundeschule, mein liebstes Fotomotiv und mir eine treue Gefährtin.

 

nach oben

Meine Philosophie: "Leben und leben lassen."

 

"Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber es lohnt sich nicht", sagte Heinz Rühmann einst. Den Hund aber einfach "nur Hund sein lassen" ist in unserer heutigen Gesellschaft kaum mehr möglich. Gesetze, Verordnungen, Listen oder einfach nur Anpassung an das jeweilige Umfeld verlangen Hund und Halter eine ganze Menge ab. Hunde haben sich in der Öffentlichkeit "gut zu benehmen". Hundehalter im Übrigen auch. Liebe und Futter allein reichen oft nicht aus, wenn man seinem Hund und seinem Umfeld gerecht werden will. Man muss mehr investieren: Zeit, um Vertrauen und Bindung zu schaffen und Arbeit, den Hund zu erziehen, physisch wie mental und dann noch möglichst artgerecht zu fördern und zu fordern.

 

Ob man dafür eine Hundeschule braucht? In einer guten Hundeschule lernen Sie ihren Hund besser kennen und einschätzen, was seine Körpersprache aussagt, wie und womit Sie den Hund sinnvoll beschäftigen und wie Sie sich in Konfliktsituationen verhalten, damit niemand zu Schaden kommt. Ich plädiere für eine vernünftige Erziehung und einen gewissen Grundgehorsam und zwar für jeden Hund, egal wie groß oder klein er sein mag. Eine gute Sozialisierung ist wichtig für das Zusammenleben mit dem Hund. Eine gewisse Frustrationstoleranz, Erregungs- und Impulskontrolle sind wichtige Fähigkeiten für unsere Hunde.

 

Ich helfe Ihnen dabei, unter Berücksichtigung aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse und gewaltfreier Methoden, ihren Hund auf partnerschaftliche und faire Art zu erziehen. Zu Ihrer Zufriedenheit und genau so, wie Sie es wünschen und es in Ihre Lebenssituation passt. Mein Angebot: Lernen ohne Druck, ohne Gewalt, individuell, immer fair und mit Spaß für alle Beteiligten. In der Gruppe oder intensiven Einzelstunden. Mein Ziel ist es, mit Vorurteilen aufzuräumen, Missverständnisse über bestimmte Verhaltensweisen des Hundes zu beseitigen, den Blick für die Körpersprache des Hundes zu schulen. Die klare Kommunikation zwischen Mensch und Hund ist mir ein persönliches Anliegen. Nur wer sich versteht und sich aufeinander verlassen kann, führt eine entspannte und erfolgreiche Partnerschaft. Und Hunde lügen nicht - das unverfälschte Feedback auf unser Verhalten folgt prompt!

nach oben

 

Meine Ausbildung:

Ausbildungslehrgang: Hundeerzieherin und Verhaltensberaterin IHK|BHV, Abschluss mit Zertifikat 

 

Ausbildungsinhalt u. a.: über 600 Stunden praktische Erfahrung in diversen Hundeschulen und bei Verhaltenstherapeuten inkl. Planung und Durchführung von Gruppenkursen, Welpen- und Junghundkursen, Einzelberatungen, 312 Unterrichtseinheiten in Anatomie, Neurophysiologie, Zucht, Haltung, Ernährung, Ethologie, Lernverhalten, Trainingsaufbau und Methodenkompetenz, Problemverhalten, rechtl. Grundlagen, Krankheiten und Erste Hilfe bei namhaften Referenten und Experten der Branche. Darunter u. a. Dr. Barbara Schöning, Dr. Roderich Sondermann, Christiane Wergowski, Dr. Ursula Breuer, Sabine Seufert, Sabine Winkler, Viviane Theby, Beate Pötting, um nur einige zu nennen.

 

Weiterbildung/ Qualifizierung - absolvierte Seminare, Workshops und Themenabende:

  • Kommunikation und Körpersprache, Workshop mit Ellen Marques, Rütter´s D.O.G.S., Köln
  • Alltag mit Hund, Themenabend mit Ellen Marques, Rütter´s D.O.G.S., Köln
  • Tellington TTouch, 2-tägiges Basis-Seminar mit Gabi Maue, Hundehalterschule Engelskirchen
  • Kreisarbeit für Hundetrainer, 1-tägiges Basis-Seminar mit Anette Knobloch, Hundehalterschule Engelskirchen
  • Kommunikation mit dem Hund/ Hundesprache im Alltag, Themenabend mit Anette Knobloch Hundehalterschule Engelskirchen
  • Signalaufbau, Themenabend mit Petra Tups, Hundehalterschule Engelskirchen
  • Rückruftraining, 4-teiliger Workshop mit Anette Knobloch, Hundehalterschule Engelskirchen
  • Rückruftraining, 1-tägiger Workshop mit Cornelia Harms, Hundezentrum Rhein-Main
  • Dummytraining, 1-tägiger Workshop mit Anette Knobloch, Hundehalterschule Engelskirchen
  • Tricks/ Clickertraining, 2-tägiger Workshop mit Petra Tups, Hundehalterschule Engelskirchen   
  • Körpersprache bei schwierigen Hunden, Vortrag mit Thomas Baumann, Animal Info Düsseldorf
  • Spielverhalten/ Risiken des objektbezogenen Spiels, Vortrag mit Dr. Udo Ganslosser und Mechthild Käufer, Animal Info Düsseldorf
  • Tierheim-Problemhunde, 2-tägiges BHV-Seminar mit Simone Pohl und Ariane Ullrich, Tierheim Zossen
  • Problemdefinition in der Beratung, 2-tägiges Seminar mit Nadin Matthews, Animal Info Düsseldorf
  • BHV Hundeführerschein Stufe 1 (mit Hündin Una), Hundehalterschule Engelskirchen 
  • Mobbing und Meuteaggression - hundliche Kommunikation und Körpersprache, Themenabend mit Dr. Udo Ganslosser und Thomas Baumann, Animal Info Düsseldorf
  • Problemlöseverhalten bei Hunden, Abendvortrag mit Dr. Dorit Feddersen Petersen und Dr. Adam Miklosi, Animal Info Düsseldorf
  • Ängstliche Hunde, 2-tägiges Seminar mit Mirjam Cordt, Zentrum für Hundewissen Niederneisen
  • Aktualgenese + Motivation der Attacken von Hunden auf Kinder, Abendvortrag mit Dr. Feddersen Petersen, Animal Info Düsseldorf 
  • Umgang mit aggressiven Verhaltensweisen auf der Hundewiese/ Konflikte in der Mensch-Hund-Beziehung, Abendvortrag mit Dr. Udo Ganslosser und Kate Kitchenham, Animal Info Düsseldorf
  • 2-tägiges Vorbereitungsseminar auf TOP-Seminar mit Viviane Theby und Michaela Hares, Scheuerhof Wittlich
  • Hühnermodul I, 5-tägiges Trainer-Seminar (Ausbildung zum TOP-Trainer) mit Viviane Theby, Scheuerhof Wittlich
  • Beziehung, Bindung und verhaltensbiologische Methodik zum zielorientierten Umgang mit angst-aggressiven Haushunden, Tagesseminar mit Günther Bloch, Animal Info Düsseldorf
  • "Alles Alpha oder was?" Abendvortrag mit Dr. Udo Ganslosser/ Günther Bloch, Animal Info Düsseldorf
  • Kind und Hund - Bedeutung der Tierhaltung für die Entwicklung und das Wohlbefinden des Kindes in unterschiedlichen  Entwicklungsphasen, Tagesseminar mit Manuela van Schewick, Animal Info Düsseldorf
  • TOP-Seminar "Nur was man schwarz auf weiß hat..." 2-tägiges Seminar, Training sinnvoll, effektiv und gewinnbringend dokumentieren mit Bob Bailey und Parvene Farhoody, Scheuerhof Wittlich
  • Schnell und effektiv trainieren, 2-tägiges Seminar mit Parvene Farhoody und Bob Bailey, Scheuerhof Wittlich
  • Abendvortrag "Ein Baby kommt in die Familie - von der Vorbereitung in der Schwangerschaft bis zum
  • Entwicklungsstand eines 3 jährigen Kindes" mit Manuela van Schewick, Animal Info Düsseldorf
  • "Erlebnis tiefe Verbundenheit" 2-tägiges Praxisseminar mit Michael Stephan, Animal Info Düsseldorf
  • "Hund und Recht" 1-tägiges Seminar mit Benjamin Kirmizi im Rahmen der Herbstweiterbildung des BHV
  • "Kind und Hund" 1-tägiges Seminar mit Claudia Wagner im Rahmen der Herbstweiterbildung des BHV
  • Hühnermodul II, 5-tägiges Trainer-Seminar mit Viviane Theby, Scheuerhof Wittlich
  • Abendvortrag "Hund und Wolf - was wir von Wölfen über unsere Hunde lernen können" mit Friederike Range (Wolf Science Center) und Dr. Udo Ganslosser, Animal Info Düsseldorf
  • Hühnermodul III, 5-tägiges Trainer-Seminar mit Viviane Theby, Scheuerhof Wittlich
  • Abendvortrag "Der Mensch-Hund-Code" mit Günther Bloch und Dr. Udo Ganslosser, Animal Info Düsseldorf
  • Abendvortrag "Hund in der Pubertät - dieser Anschluss ist vorübergehend nicht besetzt" mit Dr. Sophie Strodtbeck und Robert Mehl, Animal Info Düsseldorf
  • Tagesseminar "Der Hund aus dem Tierschutz - Traum oder Trauma?" mit Dr. Sophie Strodtbeck und Robert Mehl, Animal Info Düsseldorf
  • Hühnermodul IV, 5-tägiges Trainer-Seminar mit Viviane Theby, Scheuerhof Wittlich
  • Praxis-Workshop "Kontakthalten - Du im Kopf Deines Hundes", Mein Wildfang Coaching, Leverkusen
  • Körpersprache, 2-tägiges Seminar mit Dr. Barbara Schöning im Rahmen der Herbstweiterbildung des BHV
  • Praxis Seminar "Antijagdtraining", 10 Stunden, Snopus Köln
  • Abendvortrag "Das Ausdrucks- und Sozialverhalten der Hunde" mit Anton Fichtlmeier, Mein Wildfang Coaching Lev.
  • Jagdhunde, 2-tägiges Seminar in Theorie und Praxis mit Anke Lehne im Rahmen der BHV Weiterbildung 2017
  • Abendvortrag mit Normen Mrozinski "Und wenn er beißt, dann schreien wir", Animal Info Düsseldorf
  • Easy Dogs Querdenkertage - 2-tägiges Branchentreffen in Fürth 2017
  • Tagesseminar "Die neurobiologischen Grundlagen der Impulskontrolle" mit Robert Mehl, Animal Info Düsseldorf
  • Tagesseminar "Trennungsangst, Angststörungen - entwicklungsspsychologische Grundlagen, die Bedeutung der Bindung und frühen Beziehungserfahrung bei Mensch (Kind) und Hund" mit Robert Mehl, Animal Info Düsseldorf
  • Abendvortrag "Wie Hunde heute lernen und was das für das Hundetraining bedeutet" mit Normen Mrzozinski, Animal Info Düsseldorf

 

Weitere Planung für 2018:

  • Abendvorträge und Seminare - nähere Info folgt

nach oben

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heike Neu 2018 - Seite erstellt mit dem 1&1 Website Builder